Dienstag, 3. Juli 2012

41. DIE BIBEL - Das Wort Gottes?

Immer wieder fällt mir auf, dass in Kommentaren versucht wird die Bibel unglaubwürdig zu machen. Das bemerke ich in meinem eigenen Blog, aber auch in den Kommentarbereichen anderer Blogs. Auffällig für mich ist dabei vor allen Dingen, dass die Abwertungen meist unsachlich, oft aggressiv und zumeist, wenn nicht nahezu ausschließlich anonym sind.

Für mich ist das ein starkes Indiz dafür, dass die Bibel einigen Leuten ein Dorn im Auge ist. Und zwar vornehmlich Menschen, die lieber unerkannt ihre Kritik äußern. Warum eigentlich? Eigentlich kann es nur einen EINZIGEN Grund dafür geben. Die Bibel ist tatsächlich das Wort Gottes. Anhänger der Gegenseite wissen das auch, und möchten deshalb möglichst viele Suchende davon abhalten sich mit der Bibel zu befassen. Aus purer Bosheit, bzw. weil sie sich Lohn von ihrem Herrn versprechen. Den werden sie nur nie bekommen, weil ihr Herr der "Vater der Lüge" ist.

Ich persönlich glaube an die Bibel als das Buch der Wahrheit. Ich finde sie als Gesamtwerk zwar extrem schwer verständlich und wie kürzlich in einem Kommentar schon erwähnt, glaube ich auch, dass darin Lügner zu Wort kommen. Der Heilige Geist aber wird dem Aufrichtigen beistehen, diese Lügen zu erkennen.

luckyloser

P.S. Ich richte mich mal auf viel Gegenwind bzgl. dieses kurzen Beitrags ein.

Kommentare:

  1. TRUTH - FIGHTER!!!4. Juli 2012 um 01:30

    Hi, Lucky ;-)

    Im Anfang war das Wort...

    Ob das Wort GOTTES wirklich die Bibel ist wage ich zu bezweifeln...

    Jer 8,8 Wie könnt ihr da sagen: »Wir sind weise, und das Gesetz des Herrn ist bei uns«? Wahrlich, ja, zur Lüge gemacht hat es der Lügengriffel der Schriftgelehrten!

    Ps 56,6 Täglich verdrehen sie meine Worte, auf mein Unglück gehen alle ihre Gedanken.

    Apg 20,30 und aus eurer eigenen Mitte werden Männer aufstehen, die verkehrte Dinge reden, um die Jünger abzuziehen in ihre Gefolgschaft.

    Schon zu Yeshua`s Zeiten wurden die Schriften gefälscht, u. verdreht... Und bis dato hatten die Teufel viel Zeit dieses zu tun :-(

    Aber nichts destotrotz hat die Bibel viel gute geistige Nahrung für UNS!!! Aber teilw. ist die Bibel wirklich miserabel übersetzt... Trotzdem können WIR froh sein, das WIR die Bibel besitzen ;-)

    Und außerdem heißt es...

    Hebr 10,16 »Das ist der Bund, den ich mit ihnen schließen will nach diesen Tagen, spricht der Herr: Ich will meine Gesetze in ihre Herzen geben und sie in ihre Sinne schreiben«,

    GOTTES Segen, u. Shalom ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo TRUTH-FIGHTER,

      vielen Dank für die Blitzreaktion.

      Ohne die Bibel würde ich das Evangelium nicht kennen.
      Ohne die Bibel hätte ich keine Ahnung von der Möglichkeit der Erlösung. Ich hätte nie von der Bergpredigt gehört. Die wundervollen Gleichnisse Jesu wären mir unbekannt.
      Ohne die Bibel würde ich die Propheten nicht kennen, die die Endzeit beschrieben haben. (und die Endzeit ist JETZT)
      Ohne das Alte Testament (insbesondere die 5 Bücher Mose) hätte ich auch keine Ahnung davon, dass es einen Gottspieler gibt, der angebetet werden möchte, der aber keinerlei Eigenschaften hat, die anbetungswürdig wären.

      Klar wurden die Schriften verfälscht. Und Gott hat das zugelassen. Aber dem Aufrichtigen lässt's der Herr gelingen diese Lügen zu erkennen.

      Mich wundert es nebenbei ein wenig, dass Du die Bibel offensichtlich in ihrer Gesamtheit NICHT annimmst (was ich überhaupt nicht verurteile), aber als Untermauerung ihrer Unglaubwürdigkeit, daraus zitierst. Da wird nicht wirklich ein Schuh draus;-)

      Lieben Gruß

      luckyloser

      Löschen
  2. ob die bibel das wort gottes ist weiß ich nicht ...
    ... ich betrachte sie (unabhängig von ihrem ursprung) als das "drehbuch" an welches sich die messianisten halten ...

    (google "erst manhatten dann berlin")

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ist was dran.
      Das Eine schliesst aber das Andere nicht aus.

      LG luckyloser

      Löschen
    2. Miry meint: Eher umgekehrt ... Jesus hat uns den Plan der Herren der Welt verschlüsselt voraus gesagt.

      Das Buch von Eggert kenne ich, er aber kennt Jesus nicht.

      Löschen
    3. Ich gestehe ein, dass Mirys Antwort die Bessere ist.

      LG luckyloser

      Löschen
  3. Wenn man vom Lügen und Schleimen wachsen würde,
    könnten Einige im Sitzen den Mond am Arsch lecken.

    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diesen Kommentar versteh' ich nicht. Wenn irgendjemand das mal für mich deuten könnte? Da fehlen mir einfach ein paar Gehirnzellen.

      Löschen
  4. Das Wort Gottes ist Jesus, wie es auch in der Bibel heisst?

    1. Joh.
    1 Im Anfang war das Wort[1], und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. 2 Dieses war im Anfang bei Gott. 3 Alles ist durch dasselbe entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist.[2]4 In ihm war das Leben[3], und das Leben war das Licht der Menschen. 5 Und das Licht leuchtet in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht begriffen.
    [...]
    14 Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns; und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des Eingeborenen vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.

    Ist die Bibel aus Fleisch? Stimme dir aber sonst zu, dass die Bibel wohl das Buch der Bücher ist und man Gottes Heilsplan erkennen kann, wenn man den Willen dazu hat. Auch glaube ich, dass sich der Feind des Öfteren eingeschlichen hat.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo huhorah,

      ich möchte Dir die gleiche Antwort geben wie TRUTH-FIGHTER. (siehe oben)

      Lieben Gruß zurück

      luckyloser

      Löschen
  5. TRUTH - FIGHTER!!!4. Juli 2012 um 22:11

    Hey, Lucky ;-)

    Warum ich mich auf Bibelverse berufe??? Ganz einfach, weil für mich die Bibel das wichtigste Buch ist...

    Außerdem schrieb ich, das die Bibel teilw. miserabel übersetzt wurde, u. das kann man schon als Fälschung der Schrift bezeichnen... Nicht unbedingt eine bewusste, aber trotzdem sind die verschiedenen Bedeutungen teilw. ein Unterschied wie Tag, u. Nacht...

    Und natürlich nehme ich die Bibel an... Ohne diese wüsste ich nämlich nichts detailliertes über Yeshua, den Heilsplan GOTTES, die Offenbarungen, usw...

    In diesem Sinne...

    GOTTES Segen, u. Shalom ;-)

    LG, TF...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo TRUTH - FIGHTER,

      ich hab' mich unglücklich ausgedrückt. (nicht zum ersten und wahrscheinlich auch nicht zum letzten Mal) :((

      Meinte aufgrund Deines ersten Satzes "Ob das Wort GOTTES wirklich die Bibel ist wage ich zu bezweifeln..." ein Paradoxon ausgemacht zu haben.

      Ich glaube Dir uneingeschränkt, dass die Bibel für Dich das wichtigste Buch ist und Du es auch annimmst. Deine mir bekannten Kommentare auf noicon lassen auch keinen anderen Schluss zu.

      Was die Übersetzung angeht hast Du sicher recht. Kann ich aber nicht wirklich beurteilen, da ich der hebräischen Sprache nicht mächtig bin.

      Ich bitte nochmals um Vergebung wegen meiner falschen Interpretation Deiner Worte.

      Lieben Gruß

      luckyloser

      Löschen
  6. Hey Lucky,

    also ich nehme die Bibel an. Ich bin auch über das Lesen in der Bibel zum Glauben gekommen, habe - so wie du - auch durch die Bibel vom Evangelium gehört. Aber irgendwann konnte die Bibel meine Fragen nicht mehr beantworten, bzw. ich habe den geistigen Sinn hinter den ansich ja toten Buchstaben nicht verstanden und so bin ich irgendwann auf die Neuoffenbarungen, und hier insbesondere Jakob Lorber, gestossen. Hier wird vieles erklärt, was in der Bibel nicht so deutlich ist.

    Dir Gottes Segen.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo hohorah,

      immer wieder vernehme ich den Namen Jakob Lorber. Ich habe bis vor wenigen Wochen den Namen noch nie gehört, geschweige denn etwas von ihm gelesen. Bin auch ehrlich gesagt skeptisch was solche Neuoffenbarungen angeht. Gibt's da sowas wie ein StandardSchnupperwerk? Wenn's nicht zuuu lang ist, würde ich da vielleicht mal reinschaun.

      Alles Gute auch für Dich.

      luckyloser

      Löschen
    2. Sorry, huhorah natürlich,

      hach menno, war keine Absicht.

      Aber irgendwann befürchte ich, glaubt man mir meine Entschuldigungen nicht mehr. (heul)

      Ich bin nur ein Mensch.

      Nochmal liebe Grüße

      Der Lucky

      Löschen
  7. In der Bibel steht doch, dass Jesus das Wort Gottes ist. Nun aber sagen viele, die Bibel sei Gottes Wort. Also folgere ich, dass Jesus ein Buch ist. O graus!Ich will doch kein Buch als Erlöser, sondern Jesus!!!
    Das ist jetzt vielleicht etwas provokant ausgedrückt, meint aber doch genau das, was ich schon seit längerem empfinde.
    In der Bibel selbst finde ich keinen Hinweis darauf, dass sie DAS Wort Gottes ist. Ich kenne wohl die gängigen Erklärungsversuche zur Genüge! Und keine Frage, ich schätze die Bibel als das was sie ist: nützlich zur Lehre, Zurechtweisung, Auferbauung. Aber die Prädikate "Wort Gottes", "Wahrheit" und "Fundament" gehören Jesus allein, und nicht der Bibel. Das Evangelium ist die frohe Botschaft, dass Jesus uns den Weg zum Vater frei gemacht hat. Und natürlich hat die Bibel zur Verbreitung dieser erlösenden Neuigkeit beigetragen.
    Andererseits frage ich mich, ob durch die in christlichen Kreisen praktizierte buchstabengetreue Auslegung der Bibel nicht mehr Menschen von Jesus weg als zu ihm als Erlöser hin getrieben wurden. Da sind mir nicht wenige Fälle bekannt, wobei ich sagen muss, dass die meisten sich nicht von Jesus selbst sondern von der Christenheit abgewendet haben (So gesehen also doch kein so grosser Schaden...).
    Ich finde es bedenklich, dass ein Buch bei so vielen Menschen schlicht einen höheren Stellenwert hat als Jesus selbst. Wenn in der Bibel von "Wort Gottes" geschrieben wird, ist in den allermeisten Fällen aus dem Zusammenhang zu erkennen, dass das unmittelbar gesprochene Wort - also eine Rede - gemeint ist, und nicht etwas Aufgeschriebenes. Dennoch wird ganz selbstverständlich davon ausgegangen, dass da, wo "Wort Gottes" steht, die Schrift gemeint ist. Das ist doch nicht korrekt!

    Das musste ich jetzt einfach mal loswerden. Trotzdem mag ich die Bibel. Aber Jesus noch viel mehr :-)

    liebe Grüsse

    Elli

    AntwortenLöschen