Samstag, 8. Februar 2014

Immer schön lieb sein zu JHWH, sonst...


Dieser Beitrag richtet sich vornehmlich an die Christen, die die Thora mit dem Gesetz Christi verwechseln und das Sühnopfer Jesu damit ablehnen.

DAS hier blüht bei Nichteinhaltung (der Thora) !!!

5. Mose 28, 15-31
15 Es wird aber geschehen, wenn du der Stimme des Herrn, deines Gottes, nicht gehorchst, so daß du ALLE seine Gebote und Satzungen nicht bewahrst und tust, die ich dir heute gebiete, so werden all diese Flüche über dich kommen und dich treffen:
16 Verflucht wirst du sein in der Stadt und verflucht auf dem Feld.
17 Verflucht wird sein dein Korb und dein Backtrog.
18 Verflucht wird sein die Frucht deines Leibes, die Frucht deines Landes, der Wurf deiner Rinder und die Zucht deiner Schafe.
19 Verflucht wirst du sein bei deinem Eingang, und verflucht bei deinem Ausgang.
20 Der Herr wird gegen dich Fluch, Bestürzung und Bedrohung entsenden in allem, was du unternimmst, bis du vertilgt wirst und schnell umkommst um deiner bösen Werke willen, weil du mich verlassen hast.
21 Der Herr wird dir die Pest anhängen, bis er dich vertilgt hat aus dem Land, in das du kommst, um es in Besitz zu nehmen.
22 Der Herr wird dich mit Schwindsucht schlagen, mit Fieberhitze, Brand, Entzündung, Dürre, mit Getreidebrand und Vergilben; die werden dich verfolgen, bis du umgekommen bist.
23 Der Himmel über deinem Haupt wird für dich zu Erz werden und die Erde unter dir zu Eisen.
24 Der Herr wird den Regen für dein Land in Sand und Staub verwandeln; der wird vom Himmel auf dich herabfallen, bis du vertilgt bist.
25 Der Herr wird dich vor deinen Feinden geschlagen dahingeben; auf einem Weg wirst du gegen sie ausziehen, und auf sieben Wegen wirst du vor ihnen fliehen, und du wirst ein Anblick des Schreckens werden für alle Königreiche auf Erden.
26 Und deine Leichname werden allen Vögeln des Himmels und allen Tieren zur Nahrung dienen, und niemand wird sie verscheuchen.
27 Der Herr wird dich schlagen mit den Geschwüren Ägyptens und mit Beulen, mit Räude und Krätze, so daß du nicht geheilt werden kannst.
28 Der Herr wird dich schlagen mit Wahnsinn und mit Blindheit und mit Verwirrung der Sinne.
29 Und du wirst am Mittag umhertappen, wie ein Blinder im Dunkeln umhertappt, und wirst kein Gelingen haben auf deinen Wegen, sondern wirst bedrückt und beraubt sein dein Leben lang, und kein Retter wird da sein.
30 Du wirst dich mit einer Frau verloben, aber ein anderer wird mit ihr schlafen; du wirst ein Haus bauen, aber nicht darin wohnen; du wirst einen Weinberg pflanzen, aber ihn nicht nutzen.
31 Dein Rind wird vor deinen Augen geschlachtet werden, aber du wirst nicht davon essen; dein Esel wird vor deinem Angesicht geraubt und dir nicht zurückgegeben werden; deine Schafe werden deinen Feinden gegeben werden, und du wirst keinen Retter haben.

Könnte Jesus nicht schöner sagen was? (nur ein kleiner Spaß)
Und damit nochmal allen klar wird von welchen Geboten und Satzungen hier eigentlich die Rede ist. Es geht...




Um NICHTS anderes !!!

Und weiter geht's mit diversen Konsequenzen bei Nichtbeachtung.

32 Deine Söhne und deine Töchter werden einem anderen Volk gegeben werden, und deine Augen müssen es ansehen und den ganzen Tag nach ihnen schmachten, aber deine Hand wird machtlos sein.
33 Die Frucht deines Landes und alles, was du erarbeitet hast, wird ein Volk verzehren, von dem du nichts wußtest; und du wirst nur unterdrückt und mißhandelt werden alle Tage;
34 und du wirst wahnsinnig werden von dem, was deine Augen sehen müssen.
35 Der Herr wird dich schlagen mit bösem Geschwür an Knien und Schenkeln, daß du nicht geheilt werden kannst, von deiner Fußsohle bis zum Scheitel.
36 Der Herr wird dich und deinen König, den du über dich setzen wirst, zu einem Volk führen, das du nicht kennst, auch deine Väter nicht, und du wirst dort anderen Göttern dienen, Holz und Steinen.
37 Und du wirst zum Entsetzen werden, zum Sprichwort und zum Gespött unter allen Völkern, zu denen der Herr dich vertreiben wird.
38 Du wirst viel Samen auf das Feld hinausbringen und wenig einsammeln, denn die Heuschrecken werden es abfressen.
39 Du wirst Weinberge pflanzen und bebauen, aber keinen Wein trinken und einkellern, denn die Würmer werden es abfressen.
40 Du wirst Ölbäume haben in deinem ganzen Gebiet; aber du wirst dich nicht mit Öl salben, denn dein Ölbaum wird [seine Früchte] abwerfen.
41 Du wirst Söhne und Töchter zeugen und doch keine haben, denn sie werden in die Gefangenschaft gehen.
42 Das Ungeziefer wird alle deine Bäume und die Früchte deines Landes in Besitz nehmen.
43 Der Fremdling, der in deiner Mitte wohnt, wird immer höher über dich emporsteigen, du aber wirst immer tiefer herunterkommen.
44 Er wird dir leihen, du aber wirst ihm nicht leihen; er wird zum Haupt werden, du aber wirst zum Schwanz werden.
45 Und alle diese Flüche werden über dich kommen und dich verfolgen und einholen, bis du vertilgt sein wirst, weil du der Stimme des Herrn, deines Gottes, nicht gehorsam gewesen bist, seine Gebote und Satzungen zu befolgen, die er dir geboten hat;
46 und sie werden als Zeichen und Wunder an dir haften und an deinem Samen ewiglich.
47 Dafür, daß du dem Herrn, deinem Gott, nicht gedient hast mit fröhlichem und bereitwilligem Herzen, als du an allem Überfluß hattest,
48 mußt du deinen Feinden, die der Herr gegen dich senden wird, dienen in Hunger und Durst, in Blöße und in Mangel an allem; und er wird ein eisernes Joch auf deinen Hals legen, bis er dich vertilgt hat.
49 Der Herr wird ein Volk aus der Ferne gegen dich aufbieten, vom Ende der Erde, das wie ein Adler daherfliegt, ein Volk, dessen Sprache du nicht verstehen kannst,
50 ein Volk mit hartem Angesicht, das keine Rücksicht kennt gegen den Greis und mit den Knaben kein Erbarmen hat.
51 Es wird die Frucht deines Viehs und die Frucht deines Landes verzehren, bis du vertilgt sein wirst, und dir nichts übriglassen von Korn, Most und Öl, vom Wurf deiner Rinder und von der Zucht deiner Schafe, bis es dich zugrundegerichtet hat.
52 Und es wird dich bedrängen in allen deinen Toren, bis deine hohen und festen Mauern, auf die du in deinem ganzen Land vertraust, gefallen sind. Ja, es wird dich bedrängen in allen deinen Toren, in deinem ganzen Land, das dir der Herr, dein Gott, gegeben hat.
53 Dann wirst du die Frucht deines Leibes essen, das Fleisch deiner Söhne und deiner Töchter, die dir der Herr, dein Gott, gegeben hat — in der Belagerung und Bedrängnis, mit der dich dein Feind bedrängen wird.
54 Der verweichlichtste und verwöhnteste Mann bei dir wird dann mißgünstig auf seinen Bruder blicken und auf seine geliebte Ehefrau und auf den Rest seiner Kinder, die er übrigbehalten hat,
55 so daß er keinem von ihnen etwas von dem Fleisch seiner Kinder gibt, das er essen muß, weil ihm nichts übriggeblieben ist in der Belagerung und Bedrängnis, mit der dich dein Feind in allen deinen Toren bedrängen wird.
56 Auch die verweichlichtste und verwöhnteste Frau unter euch, die so verweichlicht und verwöhnt ist, daß sie nicht einmal versucht hat, ihre Fußsohle auf die Erde zu setzen, die wird mißgünstig auf ihren geliebten Ehemann und ihren Sohn und ihre Tochter blicken
57 und auf ihre Nachgeburt, die zwischen ihren Beinen hervorkommt, und auf ihre Kinder, die sie gebiert; denn sie wird dieselben vor lauter Mangel heimlich essen in der Belagerung und Bedrängnis, mit der dich dein Feind in deinen Toren bedrängen wird.
58 Wenn du nicht darauf achten wirst, ALLE Worte dieses Gesetzes zu tun, die in diesem Buch geschrieben sind, so daß du diesen herrlichen und furchtgebietenden Namen, den Herrn, deinen Gott, fürchtest,
59 so wird der Herr dich und deinen Samen mit außerordentlichen Plagen treffen, ja, mit großen und andauernden Plagen und mit bösen und andauernden Krankheiten;
60 und er wird alle Seuchen Ägyptens über dich bringen, vor denen du dich fürchtest, und sie werden dir anhaften,
61 dazu alle Krankheiten und Plagen, die nicht in dem Buch dieses Gesetzes geschrieben sind — der Herr wird sie über dich kommen lassen, bis du vertilgt sein wirst!
62 Und ihr werdet als ein kleines Häuflein übrigbleiben, die ihr doch so zahlreich gewesen seid wie die Sterne des Himmels, weil du der Stimme des Herrn, deines Gottes, nicht gehorcht hast.
63 Und wie der Herr sich euretwegen zuvor freute, euch Gutes zu tun und euch zu mehren, so wird der Herr sich euretwegen freuen, euch zu verderben und euch zu vertilgen, und ihr werdet herausgerissen werden aus dem Land, in das du jetzt ziehst, um es in Besitz zu nehmen.
64 Denn der Herr wird dich unter alle Völker zerstreuen von einem Ende der Erde bis zum anderen; und du wirst dort anderen Göttern dienen, die dir und deinen Vätern unbekannt waren, [Göttern aus] Holz und Stein.
65 Dazu wirst du unter diesen Heiden keine Ruhe haben und keine Rast finden für deine Fußsohlen; denn der Herr wird dir dort ein bebendes Herz geben, erlöschende Augen und eine verzagende Seele.
66 Dein Leben wird vor dir an einem Faden hängen; Tag und Nacht wirst du dich fürchten und deines Lebens nicht sicher sein.
67 Am Morgen wirst du sagen: »Wenn es nur schon Abend wäre!« Und am Abend wirst du sagen: »Wenn es nur schon Morgen wäre!« — wegen der Angst, die dein Herz erschreckt, und wegen dessen, was deine Augen ansehen müssen.
68 Und der Herr wird dich auf Schiffen nach Ägypten zurückführen, auf dem Weg, von dem ich dir gesagt habe: Du wirst ihn nie mehr sehen! Und ihr werdet euch dort euren Feinden als Knechte und Mägde verkaufen wollen, und es wird doch kein Käufer da sein!
69 Dies sind die Worte des Bundes, von dem der Herr dem Mose gebot, ihn mit den Kindern Israels zu schließen im Land Moab — außer dem Bund, den er mit ihnen am Horeb geschlossen hatte.




Das ist also der "LIEBE GOTT" ???
Der Vater von Jesus Christus ???
So hab' ich's jedenfalls gelernt. So haben es viele (die meisten) gelernt. 
Und die meisten Christen glauben das tatsächlich immer noch, ...weil sie NICHT PRÜFEN !!!




Sie kennen aus dem Alten Testament nur ein paar romantische Geschichten.
- Adam und Eva im Paradies
- die Arche Noah und von jedem Tier ein Paar
- Mose teilt mit einem Stöckchen das Rote Meer
- der pfiffige David besiegt den bösen Riesen Goliath mit einer Steinschleuder (wie süß)
- und natürlich der weise König Salomo; wer kennt es nicht, das berühmte Salomonische Urteil?

Das dürfte es dann fast schon gewesen sein. 
Nur dass diese Geschichten in der Realität ganz und gar nicht romantisch waren. Die Sintflut war GRAUSAM !!! Die Zerstörung Sodom und Gomorrhas war GRAUSAM !!! Das "verheissene Land" Kanaan war bewohnt und wurde auf Anweisung Jahwes vom "auserwählten Volk" Israel GERAUBT und die dort ansässige Bevölkerung samt aller Greise, Kinder und Tiere GNADENLOS ABGESCHLACHTET !!! Kann jeder selbst in der Bibel nachlesen. Josua 6
Mose, sein Nachfolger Josua und der berühmte König David waren MASSENMÖRDER !!! Und der weise König Salomo hatte 700 Frauen und 300 Nebenfrauen. Hm...

...und und und... Nicht gewusst? Sag' ich doch!

Jahwe spricht also:
"Bete(t) mich an und tu(t) alles was ich sage, SONST...!"


Wer hat da eigentlich noch Angst vorm Teufel?
Jetzt mal ganz im ernst? Wer?


Kommentare:

  1. Wer ist der "Vater" zu dem Jesus betet? und das "Wort" das bei der Schöpfung anwesend war?
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jesus betet zu seinem himmlischen Vater, mit dem er EINS ist, und den noch NIE ein Mensch gesehen hat. Ganz im Gegensatz zum alttestamentlichen Gott der Juden, der die ganze Zeit SICHTBAR war. Und der Weg (für uns Menschen) zu diesem (himmlischen) Vater führt NUR und AUSSCHLIESSLICH über Jesus Christus.

      Wer den Sohn hat, hat den Vater. Automatisch! Kein Risiko! Sonst hätte Jesus gelogen. Und das schliesse ich ...aus;-)

      Gruß Lucky

      Löschen
  2. Genf - Die Zahl neu diagnostizierter Krebsfälle ist zwischen 2008 und 2012 weltweit stark gestiegen. Im vergangenen Jahr wurde bei 14,1 Millionen Menschen eine Krebserkrankung festgestellt, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Donnerstag mitteilte.

    27 Der Herr wird dich schlagen mit den Geschwüren Ägyptens und mit Beulen, mit Räude und Krätze, so daß du nicht geheilt werden kannst.
    35 Der Herr wird dich schlagen mit bösem Geschwür an Knien und Schenkeln, daß du nicht geheilt werden kannst, von deiner Fußsohle bis zum Scheite


    Nach Angaben der WHO ist Malaria weltweit für mehr als 300 Millionen Erkrankungsfälle und für eineinhalb bis drei Millionen Todesfälle verantwortlich. Dies entspricht zwischen 4000 bis 8000 Todesfällen pro Tag. Zwischen 600 bis 1000 Malariafälle werden jedes Jahr in Deutschland gemeldet. Die Dunkelziffer ist bis zu viermal so hoch. Die überwiegende Zahl der erkrankten Deutschen bringt die Malaria als lebensgefährliches Souvenir aus Afrika mit nach Hause, aber auch in verschiedenen anderen Reisezielen kommt es zu Malariaübertragungen
    22 Der Herr wird dich mit Schwindsucht schlagen, mit Fieberhitze, Brand, Entzündung, Dürre, mit Getreidebrand und Vergilben; die werden dich verfolgen, bis du umgekommen bist.

    Kalifornische Dürre nimmt dramatische Formen an – Obama kündigt Hilfe an


    Ich frag mich ob der Teufel diese macht überhaupt hat dieses zu tun , oder kann er nur Anklagen , Lästern Lügen und Verführen?



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, wieder fleissig dabei Eigentore zu schiessen?
      Gefällt Dir das was Dein Donnergott denjenigen ANDROHT, die nicht spuren wollen? Freiwillige Hingabe was? Echte Liebe halt ...mit dem Messer am Hals. hahahaha

      "Ich frag mich ob der Teufel diese macht überhaupt hat dieses zu tun"

      Natürlich hat er die. Er hatte sogar die Macht Jesus in der Wüste ALLE KÖNIGREICHE DIESER WELT anzubieten. Dabei hat laut AT diese Macht doch der "heilige" Jahwe.

      "Wenn ihr nun wirklich meiner Stimme Gehör schenken und gehorchen werdet und meinen Bund bewahrt, so sollt ihr vor allen Völkern mein besonderes Eigentum sein; DENN DIE GANZE ERDE GEHÖRT MIR..."
      (2. Mose 19, 5)

      "oder kann er nur Anklagen , Lästern Lügen und Verführen?"

      Der Ankläger ist Mose. Laut Jesus Christus.

      "Denkt nicht, daß ich euch bei dem Vater anklagen werde. Es ist einer, der euch anklagt: Mose, auf den ihr eure Hoffnung gesetzt habt."
      (Johannes 5, 45)

      Jahwe-Christen und Eigentore - eine unendliche Geschichte;-)
      Was hab' ich doch schon für Spaß mit Euch gehabt :DD

      Du betest einen eitlen Hochstapler an, der Gefallen an Gewalt und Raub und Mord hat. Warum Du das nicht siehst, vermag ich nicht zu sagen. Aber der Tag an dem Du das schlussendlich erkennen wirst wird sicher kein schöner Tag sein.

      luckyloser

      Löschen
  3. Schon Paulus hatte es zu seiner Zeit erkannt das Mose allen Anschein nach den falschen Gott nachgelaufen war und mit ihm die ganzen Juden. Er lehrte den Abfall von Mose. Apostelgeschichte 21, 21 :Ihnen ist aber berichtet worden über dich, dass du alle Juden, die unter den Heiden wohnen, den Abfall von Mose lehrst und sagst, sie sollen ihre Kinder nicht beschneiden und auch nicht nach den Ordnungen leben.
    Auch Stephanus hatte dieses seiner Zeit erkannt und bezeugt es als Verteidiegung vor dem hohen Rat. Apostelg. 7, 42 ...Habt ihr vom Hause Israel die vierzig Jahre in der Wüste mir je Opfer und Gaben dargebracht?
    43 Ihr trugt die Hütte Molochs umher und den Stern des Gottes Räfan, die Bilder, die ihr gemacht hattet, sie anzubeten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moloch = Saturn
      Raphan = Saturn
      Stern = Hexagramm

      lg

      Löschen
    2. Was soll ich sagen? Claudio hat recht;-)

      Apostelgeschichte 7 war mir zwar bereits bekannt, aber mir ist trotzdem nochmal ein Vers besonders ins Auge gesprungen.

      "Das Zelt des Zeugnisses war in der Mitte unserer Väter in der Wüste, so wie der, welcher mit Mose redete, es zu machen befahl nach dem Vorbild, das er gesehen hatte."

      http://www.bibleserver.com/text/SLT/Apostelgeschichte7%2C44

      ...so wie DER, welcher mit Mose redete ???
      Das war der Typ in dem Dornbusch. Also G*tt !!!

      ...nach dem VORBILD, das ER (G*tt) GESEHEN HATTE ???
      Das Stiftszelt nur eine KOPIE ??? G*tt macht Kopien ???

      Man kann Bibelstellen immer wieder lesen und beim 100sten Mal steht da auf einmal was ganz anderes;-)) Ich staune immer wieder.

      Löschen
  4. Kaum zu glauben, es hat bei mir schon eine kleine Zeit gebraucht bis sich die festgefressenen biblischen traditions Geschichten die man von klein auf eingetrichtert bekommt allmählich aufgelöst haben. Die Welt ist ein Irrgarten. Die meisten bleiben in der Ecke hocken, in welche sie geboren wurden. Nur wenige suchen nach einem Ausgang. Wer seinen Blick von den Illusionen vor den Füßen abwendet und nach oben blickt, der erkennt die rettende Hand Gottes, Jesus Christus. Wer sie ergreift, wird aus dem Irrgarten herausgehoben, um zu erkennen, daß es gar keinen anderen Ausgang gibt.
    Es ist Zeit danke zu sagen, an Luckyloser, Claudio und all die anderen, die sich nicht scheuen die Realität beim Namen zu nennen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist aber mal ein schöner Kommentar. Vielen herzlichen Dank dafür.

      Und JA ! Das Problem ist sich von Weltanschauungen zu verabschieden, die man von klein auf kennt und immer für richtig hielt. Das kostet natürlich Überwindung. Und daran scheitern glaube ich auch sehr viele.

      Ich persönlich glaube übrigens gar nicht mal dass es heilsnotwendig ist zu erkennen, dass Jahwe (wahrscheinlich) der Teufel ist. Es geht vielmehr darum zu begreifen, dass der Weg zum Vater NUR und AUSSCHLIESSLICH über Jesus Christus führt, und man nicht zwei Herren dient. Das ist ein Unterschied.

      Lieben Gruß

      Der Lucky

      Löschen