Freitag, 9. März 2012

2. Woran glaube ich?

1.Thessalonicher 5, 21
Prüft aber alles und das Gute behaltet.

Ich glaube an das Evangelium.
Ich glaube, dass der Sohn des lebendigen Gottes, Jesus Christus, als Mensch geboren wurde um am Kreuz das Opfer zu bringen, damit die, die an ihn glauben, errettet werden und das EWIGE LEBEN haben. Und ich glaube an die Bibel als das Buch der Wahrheit. (*)

(*) bei allen "scheinbaren" Widersprüchen

Das folgende Video bitte wenn möglich im Vollbildmodus anschau'n und Ton an!


Und eines ist sicher. Es gibt nur EINE Wahrheit. Folglich kann MAXIMAL EINE Kirche die Richtige sein. Die Katholische Kirche ist es nicht. Ganz sicher nicht. Der Papst arbeitet für die Gegenseite. Mitsamt seinem Gefolge in Purpur und Scharlach. Sie ist meines Erachtens nach relativ leicht als die Hure Babylon identifizierbar. (Purpur, Scharlach, geschmückt mit Gold, sitzt auf sieben Bergen)

Offenbarung 17 (Auszug)
3 Und er brachte mich im Geist in die Wüste. Und ich sah eine Frau auf einem scharlachroten Tier sitzen, das war voll lästerlicher Namen und hatte sieben Häupter und zehn Hörner. 
4 Und die Frau war bekleidet mit Purpur und Scharlach und geschmückt mit Gold und Edelsteinen und Perlen und hatte einen goldenen Becher in der Hand, voll von Gräuel und Unreinheit ihrer Hurerei,
5 und auf ihrer Stirn war geschrieben ein Name, ein Geheimnis: Das große Babylon, die Mutter der Hurerei und aller Gräuel auf Erden. 
6 Und ich sah die Frau, betrunken von dem Blut der Heiligen und von dem Blut der Zeugen Jesu. Und ich wunderte mich sehr, als ich sie sah.
7 Und der Engel sprach zu mir: Warum wunderst du dich? Ich will dir sagen das Geheimnis der Frau und des Tieres, das sie trägt und sieben Häupter und zehn Hörner hat.
8 Das Tier, das du gesehen hast, ist gewesen und ist jetzt nicht und wird wieder aufsteigen aus dem Abgrund und wird in die Verdammnis fahren. Und es werden sich wundern, die auf Erden wohnen, deren Namen nicht geschrieben stehen im Buch des Lebens vom Anfang der Welt an, wenn sie das Tier sehen, dass es gewesen ist und jetzt nicht ist und wieder sein wird.
9 Hier ist Sinn, zu dem Weisheit gehört! Die sieben Häupter sind sieben Berge, auf denen die Frau sitzt, und es sind sieben Könige. 
10 Fünf sind gefallen, einer ist da, der andre ist noch nicht gekommen; und wenn er kommt, muss er eine kleine Zeit bleiben.
11 Und das Tier, das gewesen ist und jetzt nicht ist, das ist der achte und ist einer von den sieben und fährt in die Verdammnis.
12 Und die zehn Hörner, die du gesehen hast, das sind zehn Könige, die ihr Reich noch nicht empfangen haben; aber wie Könige werden sie für eine Stunde Macht empfangen zusammen mit dem Tier.
13 Diese sind eines Sinnes und geben ihre Kraft und Macht dem Tier.
14 Die werden gegen das Lamm kämpfen und das Lamm wird sie überwinden, denn es ist der Herr aller Herren und der König aller Könige, und die mit ihm sind, sind die Berufenen und Auserwählten und Gläubigen.
15 Und er sprach zu mir: Die Wasser, die du gesehen hast, an denen die Hure sitzt, sind Völker und Scharen und Nationen und Sprachen.
16 Und die zehn Hörner, die du gesehen hast, und das Tier, die werden die Hure hassen und werden sie ausplündern und entblößen und werden ihr Fleisch essen und werden sie mit Feuer verbrennen.
17 Denn Gott hat's ihnen in ihr Herz gegeben, nach seinem Sinn zu handeln und eines Sinnes zu werden und ihr Reich dem Tier zu geben, bis vollendet werden die Worte Gottes. 18 Und die Frau, die du gesehen hast, ist die große Stadt, die die Herrschaft hat über die Könige auf Erden.




Sie ist also die Mutter aller Hurerei. Eine Mutter hat auch Kinder. Sind vielleicht ALLE Kirchen Huren? Wie oben bereits angemerkt kann MAXIMAL EINE Kirche die WAHRE sein. Oder GAR KEINE. Nebenbei. Das Wort "Kirche" kommt in der Bibel nicht vor. Nicht ein einziges mal.


Psalm 31, 25 (mein Konfirmationsspruch) 
Seid getrost und unverzagt, alle, die ihr des HERRN harret!

Übrigens. Ich bin von Geburt an neuapostolisch und habe der Lehre nahezu uneingeschränkt geglaubt und ich habe auch heute noch große Sympathien für diese Glaubensgemeinschaft.
Ich habe aber ein ganz großes Problem mit dem "Gott" des Alten Testaments, der ja theoretisch der Vater von Jesus sein müsste. Und das ist er sicher NICHT. Hierzu werde ich noch einen ausführlichen Beitrag schreiben.

Es ist glaube ich vor allen Dingen wichtig eine innere Verbindung zu Jesus zu haben. So wie eine Braut, die ständig an den Bräutigam denkt. Ich persönlich finde das wichtiger als Sonntags in die (möglicherweise falsche) Kirche zu gehn.

Und man sollte sich in jedem Fall offen zu Jesus Christus bekennen.

Matthäus 10, 32-33
32 Wer nun mich bekennt vor den Menschen, den will ich auch bekennen vor meinem himmlischen Vater. 
33 Wer mich aber verleugnet vor den Menschen, den will ich auch verleugnen vor meinem himmlischen Vater.


Ich glaube auch an die Entrückung der Gläubigen vor der Großen Trübsal.
An mehreren Stellen in der Bibel ist die Rede davon.

1. Korinther 15, 51-52
51 Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden;
52 und das plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune. Denn es wird die Posaune erschallen und die Toten werden auferstehen unverweslich, und wir werden verwandelt werden.

Matthäus 24, 36-42
36 Von dem Tage aber und von der Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater.
37 Denn wie es in den Tagen Noahs war, so wird auch sein das Kommen des Menschensohns.
38 Denn wie sie waren in den Tagen vor der Sintflut - sie aßen, sie tranken, sie heirateten und ließen sich heiraten bis an den Tag, an dem Noah in die Arche hineinging;
39 und sie beachteten es nicht, bis die Sintflut kam und raffte sie alle dahin -, so wird es auch sein beim Kommen des Menschensohns.
40 Dann werden zwei auf dem Felde sein; der eine wird angenommen, der andere wird preisgegeben.
41 Zwei Frauen werden mahlen mit der Mühle; die eine wird angenommen, die andere wird preisgegeben.
42 Darum wachet; denn ihr wisst nicht, an welchem Tag euer Herr kommt.

1. Thessalonicher 4, 13-18
13 Wir wollen euch aber, liebe Brüder, nicht im Ungewissen lassen über die, die entschlafen sind, damit ihr nicht traurig seid wie die andern, die keine Hoffnung haben.
14 Denn wenn wir glauben, dass Jesus gestorben und auferstanden ist, so wird Gott auch die, die entschlafen sind, durch Jesus mit ihm einherführen.
15 Denn das sagen wir euch mit einem Wort des Herrn, dass wir, die wir leben und übrig bleiben bis zur Ankunft des Herrn, denen nicht zuvorkommen werden, die entschlafen sind.
16 Denn er selbst, der Herr, wird, wenn der Befehl ertönt, wenn die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallen, herabkommen vom Himmel, und zuerst werden die Toten, die in Christus gestorben sind, auferstehen.
17 Danach werden wir, die wir leben und übrig bleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden auf den Wolken in die Luft, dem Herrn entgegen; und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit.
18 So tröstet euch mit diesen Worten untereinander.


Lukas 21, 33-36
33 Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte vergehen nicht.
34 Hütet euch aber, dass eure Herzen nicht beschwert werden mit Fressen und Saufen und mit täglichen Sorgen und dieser Tag nicht plötzlich über euch komme wie ein Fallstrick;
35 denn er wird über alle kommen, die auf der ganzen Erde wohnen.
36 So seid allezeit wach und betet, dass ihr stark werdet, zu entfliehen diesem allen, was geschehen soll, und zu stehen vor dem Menschensohn.


Auch in der Offenbarung gibt es einen Hinweis.

Offenbarung 17, 8
8 Das Tier, das du gesehen hast, ist gewesen und ist jetzt nicht und wird wieder aufsteigen aus dem Abgrund und wird in die Verdammnis fahren. Und es werden sich wundern, die auf Erden wohnen, deren Namen nicht geschrieben stehen im Buch des Lebens vom Anfang der Welt an, wenn sie das Tier sehen, dass es gewesen ist und jetzt nicht ist und wieder sein wird.

Es werden sich also NUR DIE über das Tier (Antichrist) wundern, die NICHT im Buch des Lebens stehn von Anfang an. Wieso wundern sich nicht auch DIE, die im Buch des Lebens stehn von Anfang an? Meine Interpretation hierzu: Sie sind nicht mehr da. Sie sind entrückt.



Offenbarung 20, 6 
Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

luckyloser

Kommentare:

  1. Hi, die Entrueckung is eine Luege, wir werden und muessen durch ie Truebsal hindurch gehen! Gott will das so und es geht nicht anders, damit die echten Nachfolger von den falschen usgesiebt werden. Und das geschieht am besten durch verfolgung, wo dein Glaube mit dem Tod bestraft wird.
    Paul
    http://www.diewahrheitistnochda.de/irrlehren/vorentr%C3%BCckung-der-gemeinde/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ""Hi, die Entrueckung is eine Luege, wir werden und muessen durch ie Truebsal hindurch gehen! Gott will das so und es geht nicht anders...""

      Hallo Paul,

      woher weisst Du dass es eine Lüge ist und woher kennst Du Gottes Willen?

      Eine Entrückung NACH der Trübsal ergibt überhaupt keinen Sinn. Bist Du Adventist? Prof. Veith vertritt ja auch diese Lehrmeinung, aber er unterschlägt dabei jede Menge Bibelverse.

      Jesus wird die Seinen "Bewahren" vor der Versuchung.
      Und Du glaubst wirklich Jesus Christus hat GELOGEN ???

      Lukas 21, 36
      So seid allezeit wach und betet, dass ihr stark werdet, zu entfliehen diesem allen, was geschehen soll, und zu stehen vor dem Menschensohn.

      Matthäus 24, 40-41
      (...) Dann werden zwei auf dem Feld sein; der eine wird genommen, und der andere wird zurückgelassen. Zwei werden auf der Mühle mahlen; die eine wird genommen, und die andere wird zurückgelassen.

      Klingt das für Dich wie >>> NACH der Trübsal ???
      Dann haben wir allerdings verschiedene Auffassungen.

      Alles Gute Dir trotzdem

      Der Lucky

      Löschen